Rosé de saignée

Ein erstaunlicher Rosé nach der Abstichmethode ( « Saignée »), der sich von den Standards der Champagne deutlich abhebt und durch seine intensive Farbe, seinen aromatischen Reichtum, seine taninreiche Struktur und seine Weinigkeit auf sich aufmerksam macht. Wegen ihrer Expressivität erinnert diese Cuvée an Rotweine, was auch die besten Kenner der Champagner-Weine herausfordert.

Zusammensetzung/Reben
100 % Pinot meunier (aus einer Parzelle von 1959) . Ohne malolaktische Gärung und Filterung.
Erntejahrgang
Weinernte 2018
Lagerung
Flaschenabfüllung im Mai 2019.
Restzucker
Extra Brut (4 g/l).
Degustation

Rosé de saignée

Aussehen

Die Farbe ist ganz außergewöhnlich. Durch ihr dunkles Rubinrot überascht sie mit Intensität und bläulichen Reflexen. Das eher ruhige Aufschäumen krönt durch eine leichte perlige Schnur einen üppigen und appetitlichen Auftritt.

Duft

Der erste Geschmackseindruck ist gekennzeichnet durch eindeutige Granat-Aromen. Danach wird ein wahrhafter Korb von roten Früchten geboten : kandierte Kirschen, eingelegte Himbeeren, schwarze Johannesbeermarmelade … Der Sinneseindruck ist intensiv entwickelt sich allmählich zu blumigen Duftnoten, wie Rose und Pfingstrose.

Auch nach mehr als zehn Minuten im Glas hält sich der Wein nahezu unverändert. Wenn er dann an Kohlensäure verloren hat, setzt er verführerische Duftnoten von Kirschbonbons und jungem Burgunderwein frei. Es handelt sich dabei um einen sehr reichen und erstaunlichen Duft, der weit von dem eines klassischen Champagner entfernt ist. Der Ausdruck ist ausgesprochen jung und voller Kraft.

Geschmack

Der erste Eindruck im Mund ist fest. Das Aufschäumen, von einer leicht dominierenden Säure unterstützt, bestimmt den Takt. Dann wird man rasch von der Intensität der Struktur des Weins erfasst. Der nicht sehr füllige und nur mäßig mit Likör dosierte Wein kann sich dann voll entfalten, um nach einigen Augenblicken im Mund ziemlich körperreich zu werden. Der Alkohol macht sich jetzt bemerkbar und die starke Weinigkeit wird spürbar. Der Abgang ist lang ( fünf bis sechs Sekunden Nachhaltigkeit) und setzt eine gewisse Mineralität frei. Die Aromen von Erdbeeren verbinden sich mit Taninen, um den Geschmackseindruck der Verkostung zu verlängern.